Planung Heizung Lüftung Sanitär Gebäudeautomation Medienkoordination


AMAG Automobil und Motoren AG Zürich tätigt grosse Investitionen die Verkaufsstellen nach dem neuen Konzept (CI/CD) zu gestalten. In diesem Zusammenhang wurde die Verkaufsstelle AUDI in Horgen mit einem Neubau aufgewertet.

Die gebäudetechnischen Anlagen, die hohen Anforderungen genügen müssen, werden nach dem Konzept der Wirthensohn AG gebaut.

Von uns geplante Anlagen

Heizung

Die Energieversorgung erfolgt über das Fernwärmenetz von der Kehrrichtsverbrennungsanlage in Horgen. Um die Wärmeversorgung langfristig ökologisch gewährleisten zu können, wurde in der Vorstudienphase ein Energiekonzept erstellt. Das Resultat zeigte klar, dass die Fernwärmeversorgung weiterhin ökologisch sowie ökonomisch die sinnvollste Variante ist.

Die Wärmeabgabe erfolgt je nach der Nutzung der Räume über die Bodenheizung, Heizkörper oder Luftheizapparate. In den bestehenden Gebäuden konnte, durch die Optimierung der Betriebstemperaturen und Betriebszeiten, merkliche Energieeinsparung erzielt werden.

Lüftung/Klima

In den Verkaufsräumen sowie in den Büroräumlichkeiten wurden Lüftungs-, und Klimaanlagen vorgesehen. Die Räume werden über die Lüftungsanlage mit der notwendigen Frischluft versorgt. Die Kühlung erfolgt als Ergänzung zu den Lüftungsanlagen mittels Umluftkühlgeräte, die bei Bedarf eingeschaltet werden.

Sanitär

Ver- und Entsorgungsanlage, sowie die Dachentwässerungen.

Gebäudeautomation

Für die bestehenden und die neuen Anlagen wurde ein neues Gebäudeautomationssystem vorgesehen. Dank der neuen, flexiblen Anlage können die Verbrauchswerte fern überwacht und optimiert werden. AMAG setzt als Investor grossen Wert auf die nachhaltigen Anlagen und fördert diese.

Medienkoordination

Bei der Medienkoordination muss auf die optimale Nutzung der Räume und auf die Zusammenführung der bestehenden und der neuen Installationen geachtet werden. Um eine Optimale Realisierung gewährleisten zu können, werden auch die Betriebseinrichtungen in die Koordinationspläne integriert.

Minergie

Die Gebäudehülle und die gebäudetechnischen Anlagen wurden so konzipiert, sodass die Minergieanforderungen erfüllt werden, wobei die Bauherrschaft auf die Zertifizierung verzichtet.

Kennziffern

Planungsbeginn 2010
Fertigstellung 2011
Nutzung Garage

Baukosten

HLKKS/Gebäudeautomation CHF 0.7 Mio

Beteiligte

Bauherr:
AMAG Automobil und Motoren AG, Zürich
Tel: 044 259 53 01

Architektur/Projektleitung:
Sonderegger Architekturbüro AG, Esslingen
Tel: 044 984 07 45

HLKKS:
Wirthensohn AG, Luzern

Gebäudeautomation:
Wirthensohn AG, Luzern

Medienkoordination:
Wirthensohn AG, Luzern