Planung Heizung Lüftung Gebäudeautomation


Wettbewerbsstatus: Abgeschlossen

Wettbewerbsresultat: Rang 1

Die Aufgabe war komplex und hatte verschiedene Teilaspekte: Das alte, geschützte Schulhaus (Baujahr 1911) soll schonend und das Schulhaus Schibler (1954 erbaut, 1961 erweitert) umfassend instand gesetzt sowie um über 1100 m2 erweitert werden. Hinzu kommen sollen eine neue Aula (ca. 600 m2) und später eine Dreifachturnhalle, um die Schule für steigende Schülerzahlen und neue Unterrichtsformen fit zu machen. Aus 34 Bewerbungen präqualifizierte die Jury 8 Teams aus den Bereichen Architektur / Städtebau, Bauingenieurwesen und Haustechnik für den Projektwettbewerb der Gemeinde Neuenhof. Mit einer beidseitig linearen Erweiterung des Schulhauses Schibler, die die Randbebauung der Schulanlage stärkt und den parkähnlichen Aussenraum fasst, überzeugte das Projekt «Herman» die Jury. Die neue Fassade mit grossen Schwingflügelfenstern und vorgestellten Betonbrüstungen stellt eine zurückhaltende - aber aufwendige und überarbeitungsbedürftige - Interpretation des Bestands dar.

Quelle: TEC 21/7

Kennziffern

Bruttofläche - m2
Volumen SIA - m3
Planungsbeginn 2012
Fertigstellung -
Nutzung Schule

Baukosten

Bau und Technik CHF - Mio

Bauherrschaft

Gemeinde Neuenhof AG

Beteiligte

Team:
1. Rang / Preis: «Herman»

Architektur:
Waeber / Dickenmann Architekten, Lachen

Heizung Lüftung Sanitär Gebäudeautomation:
Wirthensohn AG, Luzern

Bauingenieur:
Dr. Lüchinger + Meyer Bauingenieure AG, Zürich

Bauphysiker:
Kuster + Partner, Lachen
Wirthensohn AG, Luzern